Tag Archive | Zwischenmenschliches

Stoffwechselaktivierung gefällig?

Gerade habe ich auf Facebook eine Einladung von einer Ex-Mitpatientin aus meinem zweiten DBT-Aufenthalt, als ich wegen der Essstörung dort war, erhalten: In Anbetracht meines aktuellen Gewichts… no comment. Ich glaube, es ist mal wieder an der Zeit, meine Freundeliste auszusortieren. Scheinbar sind knappe 100 schon zu viel.

Happy Birthday to me

…habe ich leise vor mich hingesummt, als ich an meinem Geburtstag gegen 1 in der Nacht aufgewacht bin und mir meine Reismilch aufgewärmt habe. Abgesehen davon war es kein besonderer Tag. Das Einzige, das ich mir einfach so mal gegönnt habe war, mir am Nachmittag Zeitausgleich zu nehmen. Ein paar vereinzelte Geburtstags-Nachrichten sind eingetrudelt, aber […]

Welcome 2020

Wider erwarten war Silvester ganz in Ordnung, auch wenn ich am liebsten Zuhause geblieben wäre. Besonders, als ich 3 Stunden, bevor ich aufbrechen wollte, erfuhr, dass wir gar nicht bei meiner “Kindergartenfreundin” und ihrem Freund zuhause feiern würden, sondern bei ehemaligen Schulkollegen von den Beiden, die ich aber alle noch nie gesehen hatte. Nach wie […]

Zahltag

Irgendwann ist Zahltag, für jeden von uns. Irgendwann bezahlst du für all deine Fehler. Ich habe das Gefühl, nicht mehr Teil dieser Welt zu sein. Täglich entferne ich mich mehr aus dem Leben. jeden Tag, den ich alleine mit mir und der Essstörung verbringe, treibt den keil zwischen mir und den Menschen, die mich liebten, […]

Was für eine Woche

Die Woche hat es wirklich in sich gehabt. Täglich habe ich um 6 angefangen und dafür geplant, früher nach Hause zu gehen, allerdings wurde es dann Tag für Tag ein wenig später. Ich glaube mein Chef wird mir den Schädel abreißen, wenn er nach 3 Wochen aus dem Urlaub kommt und sieht, wie viele Überstunden […]

Unbeliebt gemacht

Diese Woche habe ich mich in der Arbeit zum ersten Mal richtig unbeliebt bei einem Arbeitskollegen gemacht. Da dieser aber generell nicht sehr beliebt ist, kann ich damit leben, auch wenn ich leider trotzdem ein schlechtes Gewissen hatte. Das, was mir an Selbstbewusstsein fehlt, hat besagter kollege definitiv zu viel. Einer von der Sorte “ohne […]

Falsch verstanden

Es gibt Tage, die sind einfach nur zum Kotzen. Einer dieser Tage war heute. Genaugenommen begann es eigentlich schon gestern, als ich um 5 Uhr morgens aus dem Bett rollte und mich kurze Zeit später mit 2 Betäubungsmittelrezepten auf den Weg zum Bahnhof machte. Aus dem Zug schrieb ich Nadine noch eine SMS: “Für den […]