Tag Archive | Tod

Zahltag

Irgendwann ist Zahltag, für jeden von uns. Irgendwann bezahlst du für all deine Fehler. Ich habe das Gefühl, nicht mehr Teil dieser Welt zu sein. Täglich entferne ich mich mehr aus dem Leben. jeden Tag, den ich alleine mit mir und der Essstörung verbringe, treibt den keil zwischen mir und den Menschen, die mich liebten, […]

zum Glück nur eine kurze Woche

Es gibt verschiedene Arten, eine neue Woche zu beginnen. Auf die Art dieser Woche hätte ich gerne verzichtet. Gleich in der Früh kam eine Mail der Geschäftsführung, dass um 10:30 eine kurzfristige Mitarbeiterversammlung stattfände. Die Versammlung, bei der die Zahlen des letzten Geschäftsjahres bekannt gegeben worden waren, war erst vor 3 Wochen gewesen, das konnte […]

in die Ecke getrieben

Genau so fühle ich mich. Wie ein wildes Tier, das man in die Ecke getrieben hat. Sie haben mich gejagt, so lange, und so oft bin ich ihnen entkommen. Aber nun haben sie mich. Nein, der Besuch bei der krankenkasse hat es nicht besser gemacht, sondern schlimmer. Dabei war ich so sicher, so überzeugt. Ich […]

The will to death is what keeps me alive

Als ich das Schuhband von meinem Arm löse, merke ich schon, dass es verdammt viel war, denn eine Welle der Übelkeit überrollt mich, die nur langsam zurückgeht. Als ich mich so weit wieder gefangen habe, schwanke ich zu DC ins Wohnzimmer und lasse mich neben ihm aufs Sofa fallen. Ich weiß noch, dass er einen […]

Atmen

Es ist mitten in der Nacht und ich bin mörderdicht. Als wäre ich das nicht vorhin schon gewesen, doch der überzählige Punkt in meiner Armbeuge beweist, dass ich auch noch nachgelegt habe. Dass ich überhaupt getroffen habe grenzt ja eigentlich schon an einem Wunder, denn ich kann nicht mal mehr soweit fokussieren, dass ich die […]

Familienbesuch

Zum ersten Mal seit Langem waren wir alle 4 ein ganzes Wochenende zusammen. Es hat sich komisch angefühlt, Nadine und meine Eltern wirken so vertraut und eingespielt, wer wann ins Bad geht, wann gegessen wird, wer kocht… ich komme mir vor wie ein Fremdkörper. Mein Zimmer ist nun endgültig nicht mehr mein Zimmer sondern wurde […]

Eins und Eins

Irgendwann musste es ja soweit kommen. Wenn ich es wenigstens sicher wüsste, würde es die Sache vielleicht einfacher machen. “Ich mach mir Sorgen, dass ein User an einer Überdosis verreckt ist” hatte einer meiner Kontakte am Wochenende geschrieben. Ich habe, ohne nachzufragen wer es ist, versucht ihn zu beruhigen. Bis ich eine Nachricht von jemand […]