Tag Archive | Substanzmissbrauch

Tränen, Tränen, Tränen

“So hattest du dir deinen 25. Geburtstag nicht vorgestellt, oder?” fragte Mama, als wir uns verabschiedeten. Nein, hatte ich nicht…   Ich erwachte am Samstag und musste feststellen, dass ich am Vorabend eine substanztechnische Fehlentscheidung getroffen hatte. Als ich aufstand, torkelte ich durch die Wohnung wie besoffen. Mir war kotzübelschlecht, aber ich wusste nicht ob […]

Goodbye 2018

Wieder ein Jahr um. Hätte mir vor einem Jahr irgendwer erzählt, was alles passieren wird… ich hätte es nicht geglaubt. Und doch sitze ich wieder hier, in meinem alten Zimmer, das so ganz anders aussieht und warte darauf, dass unser Besuch eintrudelt. Mir ist nicht nach feiern. Mir ist nach abschießen, ins Bett legen und […]

Worst Christmas

Dass das diesjährige Weihnachtsfest  nicht an das letzte herankommen würde, war klar. Aber dass es so elendig werden würde… Fakt ist: Wenn ich meine Emotionen nicht konsequent mit Benzos niedergeprügelt hätte, hätte ich mit Sicherheit gravierenden Blödsinn gemacht. Genau genommen lief seit Freitag konsequent alles Scheiße. In der Arbeit kam ich durch Zufall einer meiner […]

unnötig (und) kompliziert

Es gibt ja Menschen, die grundsätzlich gegen Substitution sind, weil man ja den Junkies ihre Drogen nicht auch noch in den Arsch schieben soll (wenn die wüssten, dass das eine weit verbreitete Methode unter Usern ist, die keine brauchbaren Venen mehr haben oder welchen, die annähernd gleichwertigen Spaß wollen, ohne sich auf dieses Niveau zu […]

Weihnachtsfeiern und andere katastrophen

Ich habe wirklich keinen besonders großen Freundeskreis, allgemein beschränkt sich mein soziales Umfeld auf das Nötigste- und trotzdem habe ich aktuell das Gefühl, an meine Grenzen zu stoßen. Zumindest eine Sache läuft bei mir endlich wieder – und zwar das Wasser in den Abfluss. Eine Woche lang war nämlich das Abflussrohr verstopft, dass das Abwasser […]

Normalität

Langsam nimmt alles wieder eine gewisse Normalität an. Ich hätte nicht gedacht, dass so etwas möglich ist, aber tatsächlich waren letzte Woche ein paar Tage dabei, an denen ich nicht einmal daran gedacht habe, mir irgendetwas in die Vene zu jagen. Das Einzige, das mich noch daran erinnert, ist, dass ich meine Mittagspause nicht wie […]

Explosions in the sky

Es ist Samstag Abend. Es ist viel zu früh zum Schlafen gehen, doch eigentlich will ich nicht wach bleiben. Was soll ich anfangen mit dieser Zeit, wenn ich sie nicht im Paradies verbringen kann? Sie erscheint mir wie eine Verschwendung. Ich verfluche mich, dass ich letztes Wochenende alles wegkonsumiert habe. Aber naja, auf meiner To-Do-Liste […]