Tag Archive | Selbstverletzung

Ein halbes Leben

Selbstverletzung war die letzten Monate kaum Thema bei mir. Ok, immerhin habe ich ja auch die letzten 4 Monate damit verbracht, mich auf einen BMI von 16,1 herunterzuhungern, was ja jetzt auch nicht unbedingt konstruktiv ist- aber ich habe weitgehend die Finger von Rasierklingen gelassen und wenn ich dann doch mal eine in der Hand […]

Themenfreitag #21- Schule und psychische Krankheiten

Das Wunschthema für diesen Themenfreitag war relativ mehrheitlich Schule und psychische Krankheiten, was nicht heißt, dass das zweite vorgeschlagene Thema komplett unter den Tisch fallen wird. Es wird bestimmt noch den einen oder anderen Themenfreitag geben, an dem ich keine Vorschläge bekomme und dann auf solche Themen zurückgreifen kann. Psychische Krankheiten in der Schule bzw. […]

Verkaaaackt

Ja, ich habs heute früh so richtig verkackt. Nachdem ich sowieso schon total fertig war wegen dem Traum, kamen dann meine Fellmonster auf die Idee, sich aufs Übelste um ein Stück Birne zu streiten (das Zweite war ihnen zu uninteressant). Da sind bei mir ein paar Sicherungen durchgebrannt. Ich hab gar nicht mehr groß nachgedacht […]

Und mal wieder: Skillsgruppe

Ich würde ja wirklich gerne am Mittwoch in die Skillsgruppe gehen. Diesmal sind es erstaunlicherweise 5 Dokumente, die auszudrucken sind, und anstatt irgendeine wirre Kombination aus Zahlen und Buchstaben wurden die Dokumente sogar sinnvoll benannt. “S19+20+21”, “S22”, “S23+24”, usw. Hat die Therapeutin es nun doch verstanden? Haben die anderen letztes Mal selbst mal den Mund […]

Selbstverletzung

Ich weiß nicht, wann dieses Thema das letzte Mal so weit weg war. So weit weg ist vielleicht falsch ausgedrückt. Natürlich denke ich daran. Ich sehe meine Narben, ich fülle die entsprechende Spalte in der Diary Card aus, ich kratze mich möglichst unauffällig, wenn ich mal wieder vergessen habe, die Narben einzucremen. Es ist quasi […]

Komische Routinen

Nüchtern betrachtet ist es schon irgendwie komisch, wie sehr psychische Erkrankungen den Alltag bestimmen, selbst wenn es einem gut geht. Speziell am Abend. “Normale” junge Frauen wischen sich das Make-Up aus dem Gesicht, schreiben “Kiss Schatz, bis morgen, I love you!” an ihren Freund, bevor sie ins Bett gehen… Ich schreibe auch. Diary Cards. Spannungsprotokolle. […]

Bäh-Tag

Einer von diesen Bäh-Tagen. Der Traum von heute Nacht hängt mir noch immer irgendwie nach. Ein paar Dinge von meiner To-Do-Liste habe ich zwar erledigt, aber den Rest des Tages habe ich zwischen Klavier, Büchern und Laptop verbracht. Dabei war meine Nachbarin am Vormittag hier und hat gefragt, ob ich zum Weihnachtsmarkt komme, der dieses […]

Neues aus der Anstalt #77

Draußen schneit es. Und ich finde es komisch. Komisch, dass schon Dezember ist, komisch, dass es offenbar schon so kalt ist, dass es schneit, und dass ich trotzdem noch in der Übergangsjacke herumlaufe. Als ich eingewiesen wurde, hatte es 30°C, die Wiesen waren gelb und der Himmel blau. Jetzt ist es Winter, es schneit und […]

Neues aus der Anstalt #73

In der Kunsttherapie habe ich heute eeeeendlich mein Bild fertiggestellt. Als ich in der Nachbesprechung mein Bild in die Mitte legte, fing Lisa an zu lachen.  Als ich sie fragte was los sei, erklärte sie, dass sie das Bild an einen Drogentrip erinnere, was die Kunsttherapeutin dazu veranlasste, mich zu fragen, ob ich denn schon […]

Neues aus der Anstalt #68

Eigentlich reicht ein Wort, um den Tag zu beschreiben: KRISE. Gestern ging ich brav um 23:00 ins Zimmer. Zwischen 23:00 und 6:00 dürfen wir die Zimmer nicht verlassen, wenn wir etwas brauchen, müssen wir den Klingelknopf benutzen. Ich wartete so lange, bis der Pfleger seinen abschließenden Stationsrundgang gemacht hatte. Inzwischen bin ich lange genug auf […]