Tag Archive | fotographieren

Lärm und Leute

Lärm und Leute. Zwei Dinge, die ich meide. Was bedeutet es also, wenn ich das ausnahmsweise mal nicht tue? Es braucht ein gutes Argument, mich an einen solchen Ort zu locken. Und Flieger sind bei mir immer ein gutes Argument. So setzte ich mich am Donnerstag nach der Arbeit ins Auto und machte mich auf […]

Der Muskelkater des Jahres

Ich glaube, ich habe mir heute den Muskelkater des Jahres geholt. Aber ganz von vorne… Die Nacht verlief eher kurz, nachdem die Geburtstagsgesellschaft im Raum nebenan bis 1 (oder noch länger, irgendwann bin ich dann trotzdem eingeschlafen) gefeiert hatte. Der Wecker läutete trotzem gnadenlos um 7, aber gut, ich hatte es ja nicht anders gewollt. […]

Wochenende

Es ist also Wochenende und ich bin gerade leicht frustriert. Hier war heute ein wunderschöner Tag, in der Früh alles voller Raureif (bei kuscheligen -16°C, da war mein Auto von der Idee anzuspringen nicht mehr ganz so begeistert). Das war sogar zu Mittag noch da. Ich wollte schnell nach Hause, mein Fotozeug holen und fotografieren. […]

Trockentraining

Das Wetter verdammt mich zum Trockentraining. Ich sitze vor dem Laptop und schaue Flugzeugabsturzdokus auf Youtube. Das schreckt mich übrigens nicht ab. Ich finde es einfach spannend zu erfahren, was schief gegangen ist. Außerdem lernt man Wissenswertes für zukünftige Linienflüge- wer zum Beispiel besonders auf Sicherheit bedacht ist, sollte einen Sitzplatz möglichst weit hinten buchen. […]

Matsch

Mein Körper ist nicht logisch. Gestern hatte ich gerade mal 5 Stunden geschlafen und war dafür eigentlich relativ fit. Heute Nacht habe ich 8 Stunden geschlafen, war den ganzen Tag ziemlich kaputt und jetzt habe ich Kopfschmerzen, weil ich einfach nur mehr ins Bett will. Der Abend gestern war wieder schwierig. Mit Kirschkernkissen an den […]

Action

Nachdem in der Wohnung nicht viel weitergeht (Motivationsmangel), war ich heute spontan mit einem Freund unterwegs. Eine ehemalige Papierfabrik (mit eigener wassergetriebener Turbine) und eine leerstehende Gießerei. Endlich mal wieder Futter für meinen Fotoblog. Dafür ist mein Stativ jetzt kaputt, ich habe allerdings Hoffnung, dass ich es noch reparieren kann. Bei kuscheligen 0°C Außentemperatur wird […]

Sommer

Ich mag die heißen Tage nicht. Ich mag es nicht, wenn man schon alleine vom Herumsitzen schwitzt. Ich werde erst dann aktiv, wenn die Leute in den Gärten beginnen, die Bezüge von Liegestühlen einzusammeln, die Sonnenschirme schließen, die Reste vom Grillabend ins Haus tragen. Dann verlasse ich eilig mit meiner Fotoausrüstung die Wohnung und suche […]

Nächste Woche?

Schon heute habe ich die SMS von Melanie bekommen, die ich frühestens morgen erwartet hätte. Und am liebsten eigentlich gar nicht bekommen hätte. “Ich werde verlegt” – “Geschlossene?” – “Ja.” – “Wie fühlst du dich?” – “Scheiße” Sie tut mir so leid. Ich weiß aus meinen Essstörungsphasen, wie existenziell bedrohlich Gewichtszunahme erscheint. Gott sei Dank […]

Winterwunderland

Wenn schon kein Schnee liegt, mach ich mir mein Winterwunderland eben selbst. Ich habe meinen neuen Filter ausprobiert. Die Fotos ansich sind gut geworden, nur mit der Bearbeitung bin ich noch nicht ganz zufrieden. Da muss ich noch ein bisschen herumprobieren. War schön einfach mal wieder draußen zu sein und Fotos zu machen.

Irrfahrt

Gestern war Emanuel hier. Wir sind zu den potentiell verlassenen Häusern gefahren, die ich aus dem Zug gesehen hatte. Ich bin froh dass Emanuel mit war, denn alleine hätte ich wahrscheinlich nicht mal hingefunden. Eine schmale Straße (ich betete die ganze Zeit, dass uns niemand entgegenkommt) führte zu mehreren Lagerhallen, wo wir bei unserem ersten […]