Leave a comment

Unerwarteter Besuch

Auf dem Rückweg vom Einkaufen erlebte ich am Samstag eine Begegnung der unangenehmen Art. Ich war auf einem Güterweg unterwegs, der zwar erst vor kurzem breiter gemacht wurde, aber dennoch so schmal ist, dass zwei Autos gerade so aneinander vorbeikommen. Hinter mir fuhren noch zwei Fahrzeuge. Als mir ein anderer Wagen entgegen kam, handelte ich wie immer- ich verringerte deutlich meine Geschwindigkeit und fuhr so weit wie möglich an den Fahrbahnrand. Als der Wagen neben mir war, ich hörte einen lauten knall und ein Ruck ging durch das Auto. Ich saß wie versteinert hinter dem Lenkrad und versuchte erst mal zu begreifen, was passiert war. Der Seitenspiegel war eingeklappt worden und gegen die Seitenscheibe geknallt. Das Glas fehlte und die Abdeckung hinten auch, denn ich konnte durch den Rahmen den blauen Himmel sehen. In der nächsten Ortschaft wendete ich und fuhr zurück. Ich hielt Ausschau nach dem Unfallgegner, doch da war niemand. Vielleicht haben wir uns nur an den Spiegeln touchiert, un der Andere hat gar keinen Schaden, überlegte ich. Ich verbuchte den Vorfall unter “Dumm gelaufen” und fuhr nach Hause.

Gegen 16:00, ich wusch gerade in Unterwäsche Geschirr ab, klingelte es an der Tür. Vermutlich die freiwillige Feuerwehr um Spenden enzusammeln, wer sonst sollte es um die Zeit sein? Besuch erwartete ich definitiv keinen. Pech gehabt, wegen denen würde ich mir nicht die Hände abtrocknen und mich hektisch anziehen, dachte ich mir, stellte aber das Wasser ab und verhielt mich ruhig. Das klingeln wurde drängender, es gesellte sich klopfen an der Tür hinzu. Auf Zehenspitzen schlich ich zur Türe. Ich konnte gedämpft Funkgerätgeräusche wahrnehmen. War es tatsächlich die Feuerwehr, aber nicht um Spenden zu sammeln, sondern um mir zu sagen, dass aus irgendeinem Grund das Haus geräumt werden musste? Brannte es? Aber das hätte ich doch gerochen… ich schlich zurück ins Wohnzimmer, zog mir die Hose an, ein T-Shirt über den kopf und zog die Wohnzimmertür hinter mir zu. Ich öffnete die Wohnungstür. Davor stand ein Polizist und eine Polizistin. “Grüß Gott Frau Fliegermädchen. Wir haben ein paar Fragen an Sie. Waren Sie heute um 11:10 mit Ihrem Fahrzeug unterwegs?” – “Das ist richtig, da war ich am Rückweg vom Einkaufen.” Mir dämmerte, worauf sie hinauswollten. “Und wo waren Sie zu der Zeit ungefähr?” – “Auf dem Güterweg zwischen [Ortschaft A] und [Ortschaft B], ungefähr auf der Höhe der Abzweigung zum Biohof.” – “Und ist da irgendetwas vorgefallen?” – “Ich habe ein anderes Fahrzeug mit dem Seitenspiegel berührt.” – “Und warum haben Sie nicht angehalten?” – “Weil der Weg ziemlich schmal und unübersichtlich ist, und hinter mir fuhren noch zwei Fahrzeuge. Ich habe dann in [Ortschaft B] gewendet und bin zurückgefahren, aber da war niemand mehr, deswegen bin ich davon ausgegangen, dass wir uns nur leicht an den Spiegeln berührt haben und der andere keinen Schaden hat und bin nach Hause gefahren.” – “Aber Sie haben doch einen Schaden, oder? Also hätten Sie zur Polizei fahren müssen und den Vorfall melden müssen.” – “Daran habe ich in dem Moment absolut nicht gedacht. Für mich war das wie wenn ich beim Ausparken versehentlich gegen eine Straßenlaterne fahre, da fahre ich auch nicht zur Polizei.” – “Frau Fliegermädchen, das Problem ist Folgendes: Der Unfallgegener ist im Gegensatz zu Ihnen zur Polizei gefahren, Sie haben somit Fahrerflucht begangen. Sie werden Post von der BH bekommen. Wir haben Ihre Aussage soweit aufgenommen und werden Ihre Daten dem Unfallgegner weitergeben. Am besten, Sie nehmen baldigst kontakt zu Ihrer Versicherung aus und informieren sie über den Vorfall. Wenn Sie noch irgendetwas brauchen, wir sind von der Dienststelle in […].” – “Alles klar… dann weiß ich Bescheid.” antwortete ich einigermaßen überrumpelt und ärgerte mich über meine eigene Dummheit.

Das hat mir gerade noch gefehlt. Zumindest weiß ich nun, wofür ich letzten Monat Urlaubsgeld ausgezahlt bekommen habe…

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: