1 Comment

I love to hate the fight

Seit etwas mehr als einer Woche arbeite ich nun wieder. Heute schaut zum ersten Mal der Betriebsarzt bei mir vorbei. “Na, wie gehts?” – “Gut” antworte ich einsilbig. “Wirklich?” – “klar.” – “Ich verstehe, dass das Essen nicht leicht ist für dich, wir haben dich schließlich quasi erpresst. Aber glaub mir, eines Tages wirst du uns dankbar dafür sein, wenn du dann vielleicht einen Mann kennen lernst und kinder hast…es gibt so viele Leute die an einem gewissen Punkt nicht mehr wollen, aber später zurückblicken und dann den Leuten, die sie zu etwas gezwungen haben, das sie nicht wollten, sooo dankbar sind…”

Ich möchte in die Ecke kotzen. Okay, eigentlich möchte ich den Inkrementalgeber, den ich gerade neben mir liegen habe um ihn auszubuchen, am kabel nehmen, dreimal wie ein Lasso über meinen kopf schwingen, um ihn dann dem Betriebsarzt in seine Brillenfresse zu knallen. Du Arschloch hast doch sowas von keine Ahnung von meinem Leben. Merkwürdigerweise war ich weder den Schwestern dankbar, die mich damals ans Bett gebunden haben, noch den Ärzten, die mich gezwungen haben, ewig lang Psychopharmaka zu fressen. Wie soll ich Menschen dankbar sein, die mir meine persönliche Freiheit nehmen?

Heute verstehe ich manche Zusammenhänge besser. Zwangsmaßnahmen bedeuten kontrollverlust. Und die allerallermeisten traumatischen Situationen sind ebenfalls genau damit verbunden. Das heißt: Zwangsmaßnahmen an einem traumatisierten Menschen durchzuführen bedeutet höchstwahrscheinlich ein gewisses Maß an Retraumatisierung. Es gibt mittlerweile zum Glück wirklich wenig, das bei mir alte Emotionen und Erinnerungen triggert- aber es sind genau diese Situationen von absolutem kontrollverlust, die mich enorm ins wanken bringen. Und immer wird meine Abneigung und mein Misstrauen gegen Ärzte, krankenhäuser, Therapeuten und generell Menschen, die mir helfen wollen, nur noch größer.

Mit dem Versuch mir zu helfen, machen sie im Grunde genommen alles nur noch schlimmer. Ich werde gegen meinen Willen kaputttherapiert, aber das begreifen sie nicht.

Ich möchte doch einfach nur in Ruhe und in Würde leben und sterben dürfen. Ist das so viel verlangt?!

Mein Leben hat eine neue musikalische Überschrift:

Rein vom Songtext her konnte ich mir keinen Reim darauf machen, was der Song bedeuten soll, worum es da geht, und auch das Internet schien planlos. Bis ich das erste mal mörderdicht dem 1-hour-Loop lauschte. Und auf einmal ergab alles Sinn. Ich habe schon lang keinen Song mehr entdeckt, zu dem man sich so gut wegträumen kann.

So, where are you?
It’s been a little while…

Sippin’ on straight chlorine
Let the vibe slide over me
This beat is a chemical, beat is a chemical
When I leave don’t save my seat
I’ll be back when it’s all complete
The moment is medical, moment is medical
Sippin’ on straight chlorine

Loving what I’m tasting (ooh)
Venom on my tongue
Dependent at times
Poisonous vibrations (ooh)
Help my body run
I’m running for my li-i-i-i-i-ife
Running for my li-i-i-i-i-ife
Sippin’ on straight chlorine
Let the vibe slide over me
This beat is a chemical, beat is a chemical
When I leave don’t save my seat
I’ll be back when it’s all complete
The moment is medical, moment is medical
Sippin’ on straight chlorine

Fall out of formation (ooh)
I plan my escape
From walls they confined
Rebel red carnation (ooh)
Grows while I decay
I’m running for my li-i-i-i-i-ife
Running for my li-i-i-i-i-ife
Yeah, I’m running for my li-i-i-i-i-ife
Running for my li-i-i-i-i-ife

Hide you in my coat pocket
Where I kept my rebel red
I felt I was invincible
You wrapped around my head
Now different lives I lead
My body lives on lead
The last two lines may read
Incorrect until said
The lead is terrible in flavor
But now you double as a paper maker
I despise you sometimes
I love to hate the fight
And you in my life is like…

Sippin’ on straight chlorine
Let the vibe slide over me
This beat is a chemical, beat is a chemical
When I leave don’t save my seat
I’ll be back when it’s all complete
The moment is medical, moment is medical
Sippin’ on straight chlorine

Let the vibe, let the vibe
Let the vibe, let the vibe
Beat is a chemical, yeah
Let the vibe, let the vibe
Let the vibe, let the vibe
Moment is medical, yeah
Sippin’ on straight chlorine
Let the vibe, let the vibe
Let the vibe, let the vibe
Beat is a chemical, yeah
Let the vibe, let the vibe
Let the vibe, let the vibe
Moment is medical, yeah

I’m so sorry, I forgot you
Let me catch you up to speed
I’ve been tested like the ends of
A weathered flag that’s by the sea
Can you build my house with pieces?
I’m just a chemical
Can you build my house with pieces?
I’m just a chemical
Can you build my house with pieces?
I’m just a chemical
Can you build my house with pieces?
I’m just a chemical

One comment on “I love to hate the fight

  1. Hey, kennst Du auch das dritte Borderlinsche Gesetz? “Lasse Dich nicht von anderen verrückt machen, dass schaffst Du auch ganz allein!” 😉

    Ich kann Deine Gedanken und Gefühle nachempfinden – der Betriebsarzt hat sich in seinem Statement absolut nicht “pädagogisch wertvoll” ausgedrückt. Es gab immer wieder Touch-and-Go’s: Du fühltest Dich erst gejagt und in die Ecke getrieben und hattest dann doch ein schönes und entspanntes Osterfest mit Deiner Familie, die Osmium-Tampons waren ausverkauft und trotzdem darfst Du mittlerweile wieder arbeiten, Du warst sogar schon wieder einmal On Air!

    Deine Erkenntnisse über die genannten Zusammenhänge sind richtig, lebe Dein Leben mit Osmium oder Chlor, aber lebe es! Vergiss dabei aber niemals den Menschen zuzuhören, denen Du etwas bedeutest, eine neue Sichtweise auf ein altes Problem kann manchmal ungeahnte Kräfte mobilisieren.

    Glaube an Dich, es gibt so viele schöne Lieder zum träumen …

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: