Archive | March 2018

You are browsing the site archives by date.

Kleinigkeiten

Manchmal sind es Kleinigkeiten, für die ich ganz fremde Menschen in bestimmten Momenten am liebsten umarmen würde… Die Nacht habe ich durchgemacht. Seit 30 Stunden bin ich wach. Dementsprechend sehe ich aus. Blasses Gesicht, Augenringe bis zum Anschlag, die Pupillen noch immer verändert. Meine Augen tun weh, und der Schlafentzug macht hibbelig und hperaktiv. Da […]

Ei statt High

War es letztes Wochenende Anfängerglück? Hätte ich doch besser noch einmal in Markenmaterial invenstieren sollen und nicht in die Großpackung einer Online-Apotheke? Man weiß es nicht. Das ultimative Frusterlebnis, wenn man sich die ganze Woche lang auf Freitag Abend freut… und dann hat man statt einem High ein Ei. Aber naja, ist ja Ostern, ne?!

Glorifizierung

Ich habe mal wieder einen Kommentar erhalten, den ich nicht unkommentiert stehen lassen möchte… Es scheint, als würde es bei manchen Menschen so ankommen, als würde ich meine destruktiven Verhaltensweisen verherrlichen und glorifizieren und damit junge, unschuldige Kinder/Jugendliche in den Abgrund ziehen. Auch ich war mal jung und ja, auch ich habe mir aus dem […]

Been there. Done that.

Manchmal frage ich mich, wieso ich einfach nicht auf andere Leute hören kann. Warum es mir nicht einfach reicht, die Erfahrungen von anderen Menschen zu lesen. Das Gefühlschaos in mir lässt sich kaum in Worte fassen. Eine Mischung aus Entsetzen darüber, dass ich das wirklich getan habe, eine perverse Art von Stolz, weil ich mal […]

Tastaturhänger

Das Wochenende habe ich in einer anderen Welt verbracht. Vielleicht habe ich es ein bisschen übertrieben. Im Nachhinein schäme ich mich irgendwie. Wenn mich jemand so gesehen hätte… halb weggetreten vorm Laptop lümmelnd, grade dass ich nicht gesabbert habe (ok, vielleicht habe ich das auch und weiß es nur nicht mehr). Und dann meine hilflosen […]

Gut gemacht

Heute am späten Vormittag kommt mein Chef zu mir. Wir klären kurz einen Auftrag ab, dann muss er weiter. “Aber ich komme nochmal wieder, ich nehm mir später nochmal Zeit, wir müssen dann reden.” und weg ist er. Ich bleibe etwas verwirrt zurück. Reden, über was reden? Habe ich irgendetwas falsch gemacht? Mich doch zu […]

Lebenszeichen

Ich fühle mich irgendwie ziemlich depressiv. Arbeiten geht noch, und es tut gut, denn es bedeutet Ablenkung in dem ganzen Chaos in mir. Und muss gehen, denn nachdem mein Kollege wieder gesund ist, sind nun Montage- und Fertigungsleiter krank. Aber sobald ich von der Arbeit nach Hause komme geht gar nichs mehr. Habe gestern sogar […]

I´m making my way home

I’m happy, nothing’s going to stop me, I’m making my way home, i’m making my way. Tom Rosenthal hat dieses Lied am Wochenende in Dauerschleife gesungen, als ich dicht vor meinem Laptop saß bzw. lag. Viel geschlafen habe ich nicht. 2 Stunden pro Nacht wenn überhaupt, unter Tags hin und wieder komplett erschöpft für eine […]

almost busted

Wegen bekanntem Lieferproblem, das seit nun gut einem Monat besteht, musste ich abwandern. Zumindest eine Substanz fand ich auch in einem anderen Shop. Registriert, bestellt, das nötige Geld an seinen Bestimmungsort verbracht und abgewartet. Ich wusste, dass es diesmal schneller gehen würde, da der Versand mittels Paketdienst erfolgen würde, aber wer weiß, vielleicht war das […]

Angekommen

Ich würde sagen, ich bin so richtig angekommen in meinem neuen Job. Ich gehe wirklich gerne in die Arbeit. So gerne, dass ich heute schon fast versucht war zu fragen, ob ich mich der Samstags-Truppe anschließen darf, die versucht, den unter der Woche entstandenen Rückstand aufzuarbeiten. Es ist noch immer etwas ungewohnt, so viele Leute […]