5 Comments

Hexe

Montag Abend nach der Arbeit fahre ich zu Dr. Hexe. Vorher bringe ich noch Melanie ihr Handyladekabel vorbei, da ihr Haus sowieso auf dem Weg liegt und sie es Sonntag in der Hitze des Gefechts der Verwirrtheit des Dichtseins bei mir vergessen hat. “Hast du nicht um 17:15 den Termin?” fragt sie als ich um 17:18 bei ihr auftauche. “Ja, aber ich warte sowieso immer mindestens eine Stunde.” und ich sollte recht behalten. Um 18:21 schaue ich das letzte Mal aufs Handy, bevor ich hereingerufen werde.

Zum Glück verzichtet sie darauf, mich nach meinem Gewicht zu fragen. “Gehen Sie noch zur Therapie?” – “Nein, ich habe keine Lust. Es hat auch irgendwie nichts gebracht.” – “Sie haben sich aufgegeben, oder?” – “Ja.”

Es ist kein trauriges, deprimiertes Ja, sondern ein erleichterndes, freies Ja mit einem Lächeln auf den Lippen.

Es kann befreiend sein, das Leben loszulassen. Den Zwang gehen zu lassen, kämpfen zu müssen. Ich muss nicht kämpfen, ich muss nicht leben. Ich habe mich aufgegeben und ich bin frei.

Die Welt ist dein Schulheft, die Seiten, auf denen du deine Rechenaufgaben löst. Es ist aber nicht die Wirklichkeit, obwohl du wenn du willst, die Wirklichkeit dort ausdrücken kannst. Du kannst aber auch ruhig Unsinn hineinschreiben oder Unwahrheiten oder die Seiten zerreißen.

(Richard Bach- Illusionen)

 

5 comments on “Hexe

  1. Alles was ich sagen kann ist irgendwie zu wenig oder klingt aufgesetzt, aber trotzdem: Bitte gib nicht auf. Bitte nicht…

  2. Ernest Hemingway
    „Man kann vernichtet werden, aber man darf nicht aufgeben.“
    ―Ernest Hemingway

  3. Vielleicht solltest Du noch Deinen Eltern mitteilen, dass es nicht deren Schuld ist. Macht die Trauer für Deine Eltern und Deine Schwester einfacher. Jemandem der gehen will, darf man sich irgendwann nicht mehr in den Weg stellen, daher:
    Servus Fliegermädchen. Mögest Du auf Deinem Weg Freunde finden, die Führung der Engel und das Geleit der Heiligen.

    So geh im Wind, mein Bruder,
    der Mut ist dein Lied, meine Schwester.
    Du hast Worte von eigner Weise
    und Sterne, die Nächte erhellen.
    Und wirst du müde und müde,
    und reimt sich dein Lied nicht auf Heimat,
    so denke daran, dass wir warten,
    auf dich und den Klang deiner Stimme.

    • Ich weiß nicht wie gut du Fliegermädchen kennst, ich kenn sie leider nur aus diesem Blog. Den lese ich aber schon relativ lange und bei mir ist immer der Eindruck entstanden dass sie Energie für drei Leben hat.

      Allgemin und aus eigener Erfahrung halte ich es für falsch sich einem Betroffenen nicht in den Weg zu stellen. Krisen können überwunden werden.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: