1 Comment

Das große Warten

Nachdem ich, bis auf die Bestätigungsmail, dass meine Unterlagen eingelangt sind, nichts mehr von der Klinik gehört habe, habe ich heute mal nachgefragt. Das Ergebnis: Irgendwann in den nächsten Tagen erhalte ich per Post eine Einladung zu einer Informationsgruppe. Ich kann mich dunkel erinnern, dass ich auch bei so einem Informationstreffen war, als ich im Entzug war (-aber fragt mich nicht mehr, was dort besprochen wurde. Alleine, dass ich weiß, dass ich dort war, ist bei meinem damaligen Zustand schon eine Glanzleistung. Vielleicht ahnen die das ja und ich muss deswegen nochmal hin… ).

Mir ist schon klar, dass das alles nicht von Heute auf Morgen geht. Die Warteliste ist lang, Vorbereitungen müssen getroffen werden und das übliche Procedere eingehalten werden, auch wenn ich schon mal dort war. Außerdem kann sich die Entscheidung so festigen und wenn ich dabei bleibe, sehen sie, dass ich wirklich will, blabla, weiß ich alles. Das ist alles soweit rational nachvollziehbar, aber emotional springe ich im Quadrat. Mit etwas Glück bekomme ich die Einladung zu der Informationsgruppe noch diese Woche. Mit noch mehr Glück ist dieses Treffen schon nächste Woche. Mit noch mehr Glück habe ich die Woche danach schon ein Gespräch mit einem der leitenden Ärzte. Und mit ganz viel Glück sind es dann wirklich nur 6 Wochen Wartezeit. Aber mit etwas Pech ist die nächste Infogruppe erst in 2 oder 3 Wochen, das Gespräch mit dem Arzt 2 oder 3 Wochen später und ich könnte 8 Wochen oder länger auf die Aufnahme warten müssen. Das wären 13 Wochen. Mitte April, Ostern. Daran, dass es so lange dauern könnte, mag ich gar nicht denken. Ich möchte einfach nur, dass es aufhört, so schnell wie irgendwie möglich.

Meine Mutter hat mir heute die Infos der Sozialarbeiterin überbracht: Ich soll mit meiner Chefin reden, ob wir uns auf eine einvernehmliche Kündigung einigen können. Das hätte für sie und für mich die wenigsten Nachteile. Also werde ich das morgen mal tun, auch wenn es mir schwer fällt. Aber es ist Freitag der 13., das Datum passt also schon mal.

One comment on “Das große Warten

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: