Leave a comment

Übertrieben

Memo an mich: Substanzkonsum nach längerer Abstinenz sollte gut überlegt sein. 2 Monate lang nichts machen und dann auch noch die Menge steigern ist keine gute Idee. Den gestrigen Tag habe ich am Sofa verbracht, die Beine hochgelegt, ein Coolpack im feuchten Handtuch auf der Stirn um meinen Kreislauf irgendwie davon überzeugen, mich nicht ganz zu verlassen. Schon im Sitzen war mir kotzübelschlecht. Mehrmals bin ich über dem Klo gehangen, in der festen Überzeugung, in den nächsten 30 Sekunden meinen Mageninhalt zur Abwechslung einmal unabsichtlich in die Kloschüssel zu befördern, was dann allerdings doch nicht eingetreten ist. Über fast 30 Stunden lang habe ich nichts gegessen, weil mir alleine bei der Vorstellung etwas zu essen schlecht wurde und ich schon ein Glas Wasser nur mit viel Mühe runterbekommen habe. Wie gewohnt lag ich dann am Abend wach, um 2 war ich im Bett und ab 8 wieder wach. Bin aber noch bei offenem Fenster bis 10 im Bett geblieben, auch wenn sich draußen ab halb 9 auf einem Parkplatz eine Gruppe Leute zusammengefunden hatte, die lautstark redeten und lachten, an Schlaf war also nicht mehr zu denken.

Mittlerweile bin ich kreislaufmäßig zumindest wieder halbwegs auf der Höhe.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: