5 Comments

Kurzes Update

Ja, ich bin auch noch da. Den besonders aufmerksamen unter euch wird vielleicht aufgefallen sein, dass ich ein neues Profilbildchen habe. Das, das ich davor lange drinhatte, war eigentlich nur eine Notlösung, weil ich unbedingt ein Profilbild haben wollte. Deswegen habe ich am Wochenende mal eine Foto-Session gemacht und jetzt habe ich ein Bild, das mir auch gefällt. Viel geändert hat sich aber nicht, schwarz-weiß ist es immer noch und man sieht noch immer nicht viel von mir.

Frei nach einem T-Shirt-Spruch, den ich letztens gefunden habe: Es läuft. Rückwärts und bergab, aber es läuft.

Zumindest sehen das die meisten um mich herum anders. Immerhin bin ich ja jetzt die, die Therapie gemacht hat, die, die gesund ist, die, die anderen Tipps im Umgang mit anderen psychisch Kranken geben kann. Die Katzenmama, die wissen wollte, ob dieses oder jenes Verhalten einer Borderlinerin, die sie kennt, “normal” ist, und wie sie sich dann verhalten soll. Obwohl sie uns anfangs unbedingt einander vorstellen wollte, ist sie mittlerweile von dieser Idee abgekommen. Sie möchte nicht, dass mich besagte Borderlinerin runterzieht, jetzt wo es mir endlich so gut geht. Das lasse ich mal unkommentiert. Matthias kam gestern zu mir und zeigte mir den Whats-App-Status (bitte nicht steinigen, falls ich es falschgeschrieben habe, ich weiß darüber nicht mehr, als dass es das gibt und man darüber miteinander kommunizieren kann) seiner Tochter. Irgendsoetwas mit: “Wenn ich am Sterbebett liege…”, ich weiß nicht mehr genau. Jedenfalls wollte er wissen, ob er sich da Sorgen machen muss, denn erreichen kann er sie auch nicht mehr. Hm. Woher soll ich denn das wissen?! Ich habe versucht, ihn zu beruhigen. Mehr kann ich auch nicht machen. Himmel, ich durchschaue doch nicht jeden psychisch kranken Menschen dieser Welt, bloß, weil ich selbst einen Dachschaden habe (bzw. hatte, was offenbar die meisten glauben).

Wie angekündigt habe ich übrigens der Therapeutin vorgestern eine E-Mail geschrieben und gesagt, dass ich zur nächsten Gruppe nicht kommen werde und um radikale Akzeptanz dieser Tatsache ersuche. Antwort habe ich natürlich keine bekommen. Schade. Muss ich mir für nächstes Mal etwas Provokanteres einfallen lassen.

 

5 comments on “Kurzes Update

  1. Sehr schön.
    Dass Du noch da bist.
    Dass Deine Fotosession so erkennbar erfolgreich war.
    Dass es sogar zwei Menschen gibt, deren WhatsApp-Kompetenz gegen NULL tendiert.

  2. Was manche gleich denken 😉
    Therapie = Studium!?
    Wobei ich schon finde das man mit der Zeit ein Gespür für andere psychisch Kranke bekommt. Aber ich arbeite auch bissel in nem anderen Bereich.

  3. Du machst das großartig, ich bin sehr berührt von deinen Artikeln und kann mich gut in dich hineinversetzen.
    Stay strong

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: