1 Comment

Zugedröhnt

Arbeit heute war komisch. Ich habe mich ein bisschen gefühlt wie zugedröhnt.Okay, vielleicht lag es auch daran, dass ich etwas zugedröhnt war. Tavor lässt grüßen. Ich glaube, ich bin irgendwie ziemlich zombiemäßig durch die Gegend gelaufen. Es kam mir vor, als würde ich alles unendlich langsam machen. Vielleicht war es auch nicht so. Keine Ahnung.
Ich mag dieses Gefühl. Es ist alles so wunderbar egal. Keine Angst, keine Wut, keine Suizidgedanken. Die Müdigkeit nervt ein bisschen, aber es hält sich in Grenzen. Immer noch besser als das, was ich sonst aushalten müsste.

Wenn die Wirkung nachlässt, kommt alles wieder. Die Angst. Vor dem Leben, vor der Zukunft, vor den Menschen, vor der Nacht, vor den Träumen, vor morgen.

Lieber noch was einwerfen. Vergessen. Vergessen, dass ich eigentlich nicht mehr will.

One comment on “Zugedröhnt

  1. Ich weiß, ich habe in den letzten Tagen geschrieben, dass du Tavor nehmen sollst, wenn es dir hilft. Das meine ich auch nach wie vor. Aber trotzdem: pass auf dich auf!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: