1 Comment

Alleinsein

Ich fühle mich einsam und die Langeweile frisst mich auf. Ich fühle mich alleine. Ich wünsche mir so sehr, ich könnte schöne Momente einfangen, festhalten. Schöne Momente und das Wissen, dass ich anderen Menschen wichtig bin. Aber ich kann es nicht. Wenn ich einen Freund/eine Freundin bei mir habe, dann weiß ich, dass mich dieser Mensch lieb hat. Dass ich diesem Menschen wichtig bin. Aber sobald ich alleine bin ist das alles weg. Da sind sofort die Zweifel da. Ich beginne alles zu hinterfragen. Ich nehme jede Situation auseinander. Ich habe dieses Vertrauen einfach nicht, dass mich jemand mag, auch wenn er gerade nicht bei mir ist. In meinen Kopf geht das einfach nicht rein. Ich habe ständig Angst, dass mich die Menschen, von denen ich rational gesehen weiß dass sie mich gern haben, irgendwann verlassen könnten. Wenn ich diese Menschen um mich habe, weiß ich natürlich, dass das vollkommener Blödsinn ist. Aber wenn ich alleine bin brennen bei mir irgendwie alle Sicherungen durch. In den Momenten ist mir auch gar nicht so bewusst, wie absurd das alles eigentlich ist. Ich bin einfach gefangen in der Angst alleine gelassen zu werden und da in dem Moment auch nichts bzw. niemand da ist, das bzw. der mich von dieser Angst abbringen könnte, vereinnahmt mich dieses Gefühl total. Die eigentlich völlig unbegründete Angst davor, allein gelassen zu werden wird auf einmal zur realen Bedrohung, denn ich finde plötzlich an allen Ecken und Enden Hinweise darauf, dass mich die Menschen, die mir am Wichtigsten sind, schon in naher Zukunft verlassen werden.

Manchmal wünsche ich mir, die ganze Welt hätte Borderline. Nicht weil ich Anderen das wünsche, aber dann wäre das, was ich fühle, ganz normal. Das, was manchmal so unglaublich weh tut ist nicht die Tatsache, dass ich so fühle, sondern das Wisssen, dass es so nicht sein sollte – und dass es anders viel einfacher wäre. Man sieht rundherum, wie Gleichaltrige alles auf die Reihe bekommen- eine Wohnung haben, einen Job haben oder studieren, Hobbies haben, eine Beziehung führen, viel unternehmen, und einfach ihre Jugend genießen. Manchmal finde ich das einfach so unglaublich unfair, dass ich das alles nicht habe, dass ich so hart für jedes Stück Normalität kämpfen muss. Dass das, was für die meisten Anderen selbstverständlich ist, für mich nahezu unmöglich erscheint. Manchmal finde ich es einfach nur ungerecht, dass es so ist wie es ist.

One comment on “Alleinsein

  1. Da fühl ich mich ja richtig abgeholt, ich kenne es ganz gut, wenn man sich nach einigen Stunden allein so fühlt als würde alles auseinanderbrechen. Die Freunde von denen man eigentlich weiss das sie einem mögen, wenden sich dann ab von uns, zumindest sagt der Kopf sowas in die Richtung. Darauf vertrauen dass die anderen noch “da” sind fällt schwer.
    Und die Ungerechtigkeit erlebe ich ebenfalls. Jeder scheint so locker flockig durchs Leben zu schweben während bei mir ein Chaos herrscht, dem ich nicht Herr werde. Meist geh ich davon aus, dass alle den Stress so abbekommen wie ich, wenn ich dann nachfrage oder erkläre zeigt sich oft das Gegenteil. Ungerrecht..

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: