2 Comments

Selbstachtung und Selbstwert

Morgen ist der letzte Arbeitstag vor dem Urlaub und ich bin richtig froh darüber. Wobei ich mal wieder so viel vor habe, dass ich kaum weiß, wie ich das in einer Woche schaffen soll. Ich freue mich aber schon riiiesig auf Nadine, auf mein Fellmonster, und natürlich auf Flausch. Auch wenn ich langsam aber sicher zu der Vermutung komme, dass ich entgegen meinem Willen auf ihrem Bett einschlafen werde, denn sämtliche Nächte dieser Woche waren kaum erholsam und allmählich bin ich einfach nur mehr totmüde.  Und wenn man dann bei Flausch im Arm liegt und sich entspannen kann und beschützt fühlt…ja wie soll man dann wach bleiben?

Übrigens habe ich heute endlich meine Nebenmeldung von meinem Vermieter unterschreiben lassen. Auf dem beiliegenden Informationsblatt steht, dass die Nebenmeldung innerhalb von drei Tagen nach Bezug der Unterkunft zu erfolgen hat. Wann bin ich nochmal eingezogen? Dezember 2013? Uuuups…

Ich habe große Probleme damit, andere Menschen um etwas zu fragen. Besonders dann, wenn ich sie nicht so gut kenne. Ich habe immer das Gefühl eine Belastung zu sein, ihnen ihre Zeit zu stehlen. Und wenn das nur 5 Sekunden dauert, wenn mein Vermieter seine Unterschrift auf die Nebenmeldung kritzelt- es ist trotzdem seine Zeit, die ich verschwendet habe. Ich habe das Gefühl, dass ich es nicht wert bin, dass jemand seine Zeit oder materielle Dinge für mich opfert. Meine Vormieterin “schuldet” mir noch einen Wohnungsschlüssel, da sie einen verloren hat. Sie hat mir bei meinem Einzug gesagt, der würde schon nachgemacht werden und ich würde ihn in Kürze bekommen. Ich habe ihn noch immer nicht, aber traue mich nicht danach zu fragen. Ich bin mit Jahresende 2013 aus dem Verein am Heimatflugplatz ausgetreten. Bei der Mitgliedschaft ist eine Kaskokautionseinlage im mittleren dreistelligen Bereich zu zahlen, die man bei Vereinsaustritt wieder zurückbekommt. Ich habe sie noch immer nicht zurückbekommen, traue mich aber nicht danach zu fragen. Ich würde nie von mir aus um etwas zu trinken fragen, wenn ich irgendwo zu Besuch bin. Ich versuche in der Arbeit alle Probleme selbst zu lösen, weil ich niemandem Zeit stehlen will, wenn ich nachfrage. Die Liste ist endlos fortsetzbar…

Ich fühle mich die meiste Zeit wie irgendso ein Parasit, der lästig ist, im Weg ist, überflüssig ist. Ich habe das Gefühl, kein Recht auf irgendetwas zu haben, dass ich im Gegenteil froh sein sollte, dass man mich duldet und nicht davonjagt. Ich entschuldige mich oft. Für Kleinigkeiten. Ich verstecke dahinter das, wofür ich mich eigentlich entschuldigen will. Die Wahrheit ist: Ich würde mich manchmal am liebsten auf den Boden legen und schreien. Schreien, dass es mir so unendlich leid tut, dass ich lebe.

2 comments on “Selbstachtung und Selbstwert

  1. Jap, kann ich zu hundert Prozent unterschreiben.. ätzendes Gefühl..

  2. Reblogged this on Das Chaos im Kopf.. and commented:
    Der Gedanke des Selbstwertes ließ mich heute irgendwie nicht mehr los.
    Ich kann Fliegermaedchen sehr gut verstehen und es geht mir fast genauso. Es schränkt ein andere nicht um Hilfe bitten zu können.
    Was mir aber auffiel, bei der Arbeit gelingt es mir mittlerweile. An einem morgen wie heute wäre ich wahrscheinlich irgendwann vor lautet Stress umgekippt, aber heute und auch an anderen Tagen schaffe ich es mir helfen zu lassen.
    Ich bin ein bisschen stolz auf mich, obwohl stolz das falsche Wort ist, da ich immer noch mit dem schlechten Gewissen leben muss.
    Nutze ich die Azubis für meine Faulheit aus? Bin ich zu unfähig es alleine zu schaffen?

    Was meine Freundschaft angeht, da ist es auch noch ein riesiges Problem. Ich kann niemanden wirklich an mich ran lassen. Es wäre einfach eine zu große Zumutung, jemand mit meiner schrägen Gedankenwelt zu belasten. Ich muss da alleine durch, weil ich es nicht wert bin, dass sich jemand sorgen um mich macht.
    Niemals würde ich vor meinen besten Freundinnen weinen. Weil das wäre eindeutig zu viel verlangt. Es müsste sich jemand um mich kümmern und er könnte sich sorgen machen.
    Dazu habe ich kein Recht.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: