Leave a comment

Wochenende

Doch zuerst wieder der übliche Aufruf: Nächsten Freitag ist…. Themenfreitag! Also raus mit dem Vorschlägen, um was soll es nächste Woche gehen?

Allerdings möchte ich jetzt schon vorwegnehmen, dass es wohl eher ein Themensamstag wird- derzeit sieht es so aus, als würde ich den Freitag bei Flausch verbringen. Da wird es ja erfahrungsgemäß etwas später. Besonders dieses Mal, wo wir uns seit 5 Monaten nicht mehr gesehen haben. Echt schlimm wie die Zeit vergeht.

Diese Woche war erstaunlich ruhig, ich bin jeden Tag pünktlich nach Hause gegangen, ich glaube das gab es dieses Jahr noch gar nicht. Nach dem Mittagessen nahm mich Andreas auf einen Werkstattflug mit. Gerade erst Lasagne gegessen und dann fliegt Andreas sein volles Programm mit steilen Kurven und Überziehtests…zum Glück bin ich schon ziemlich kunstflugerprobt. Erfahrungsgemäß ist es außerdem wesentlich schlimmer mit leerem Magen zu fliegen als mit vollem. Nachdem ich mich einmal ohne Frühstück am Vormittag mit einem Piloten, der sein Programm für die Segelkunstflugstaatsmeisterschaft trainieren wollte, in den Flieger gesetzt habe, weiß ich: Ohne etwas im Magen gehe ich nicht fliegen. Ich glaube das war der unangenehmste Flug in meinem Leben (Nein, ich habe nicht gekotzt. Aber es war sehr unangenehm.). Das mal nur so am Rande.

Nachdem sich Andreas noch ein wenig über die nicht richtig funktionierende Klappensteuerung aufgeregt hatte, wechselte ich mehr oder weniger nahtlos zur Katzenmama in den Flieger, die mich zu einem etwas ausgedehnteren Flug mitnahm. Nun kenne ich auch den Weg zum nächstgelegenen Flugplatz, der einfacher fast nicht sein kann: Zur nächstgrößeren Stadt fliegen und von dort aus stur nach Osten. Da traue sogar ich mich hinfliegen ohne Angst zu haben, nicht mehr zurückzufinden. Ich werde den Oberfluglehrer fragen, ob ich nächstes Mal dort hinfliegen darf.

Dem Fliegerkollegen für morgen habe ich übrigens abgesagt. Bis jetzt hat er nicht geantwortet- ich glaube er ist sauer. Meine Ausrede war auch denkbar schlecht- “ich hab so viel zu tun, bin ja die nächsten zwei Wochenenden in Medan.” Ja, gut gemacht, Fliegermädchen. Lieber alle wegstoßen, die etwas mit dir zu tun haben wollen. Sie könnten dir ja wehtun…

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: