Leave a comment

Irgendwie wird das heute nix.

Ich glaube ich verschiebe den Themenfreitag auf morgen- ich bin mir gerade nicht sicher, ob ich das Thema, dass ich ausgesucht und eigentlich auch schon zur Hälfte geschrieben habe, wirklich posten soll. Im Augenblick bin ich mir bei gar nichts sicher.

 

Meine Waage könnte ich mal wieder am liebsten nehmen und gegen die Wand knallen. Oftmals, wenn die Batterien schon ziemlich leer sind, zeigt die nämlich einen totalen Blödsinn an. Schlimm wirds nur dann, wenn der Blödsinn nicht so unwahrscheinlich ist und man ihn glaubt und dann abends mit der Realität konfroniert wird, dass die Anzeige wohl falsch war. Anders kann ich es mir nicht erklären, dass man einen Schokoriegel und 4 Stunden später OHNE Klamotten 1,5kg schwerer ist als vorher MIT Klamotten. Das macht mich gerade richtig fertig. Es gibt nichts Schlimmeres, als nicht mal mehr der Zahl auf der Waage trauen zu können. Das meine Selbstwahrnehmung beim Teufel ist, ist nichts Neues, aber wenn ich nicht mal mehr der Waage trauen kann ist das einfach nur schrecklich.

Aus diesem Grund habe ich zuhause noch eine analoge Waage. Früher habe ich die beiden Waagen parallel verwendet- wenn mir das Ergebnis der Digitalwaage komisch vorkam, habe ich es mit Hilfe der analogen Waage überprüft.

 

Der Tag heute war sonst wenig aufregend. Eigentlich hatte ich vorgehabt, gleich nach der Arbeit einkaufen zu fahren. Aus “gleich nach der Arbeit” wurde dann 15:30, da ich nach dem Mittagessen noch meine Reifen gewechselt habe (ist ja erst Anfang Juni…) , dann kam der Oberfluglehrer vorbei: “Wenn du später noch eine Runde fliegen magst, sag es einfach!” , also noch ein bisschen beruflichen Kram erledigt und dann mit dem Oberfluglehrer eine Runde geflogen.  Anschließend hatte ich die Ehre, den Flieger zu tanken, was gar nicht so einfach war.

Wir haben keine richtige Tankstelle, sondern einfach Benzin in 20l- Kanistern und einen Trichter. Selbst wenn man davon ausgeht, dass Benzin eine geringere Dichte als Wasser hat, sind es noch immer gut 15kg, die man in einen Trichter kippen soll, der sich in Brusthöhe befindet. Wir haben zwar eine Leiter, aber da sich der Einfüllstutzen etwa in der Mitte der Tragfläche am Rumpf befindet, bringt die Leiter ziemlich wenig, weil man ja die 15kg über die halbe Tragfläche von sich weghalten muss. Und das ganze am besten noch, ohne etwas zu verschütten. Im nächsten Leben werde ich ein Mann, da habe ich hoffentlich mehr Kraft…

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: